Schlagwort-Archive: Kampfhunde

Christiane Tauzher und die Facebook-Jagdgesellschaft

Die bunte Gratis-Tageszeitung „Heute“ hat eine neue Kolumnistin, die sich offenbar mit „Kampfrhetorik gegen Kampfhundhalter“ zu profilieren versucht. Das gefällt den Hundehaltern gar nicht, die jetzt via Facebook zurückschlagen. Did you like this? Share it:Tweet

Veröffentlicht unter Allgemeines, Ärgerliches, Medien, Menschen | Verschlagwortet mit

Schlagworte: Angst, Bernd Marin, Christiane Tauzher, facebook, Gesetz, Hund, Hunde, Hundezone, Kampfhunde, Kampfrhetorik, Killerhunde, Medien, Politik, Zwangsbeglückung,

| 9 Kommentare

Nicht alle FPÖ-Wähler sind dumme Nazis. Das muss man respektieren.

Der Mohamed, der eine Pizzeria betreibt, die Anker-Filialchefin, die aus dem Iran kommt und immer wieder ein Gratissemmerl dazupackt, der Lieblingskellner, der aus Mazedonien stammt oder der Elektrikerkollege, der aus Polen zugewandert ist, die werden auch von den FPÖ-Wahlern nicht als „Ausländer“ empfunden. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemeines, Justiz, Medien, Menschen, Politisches | Verschlagwortet mit

Schlagworte: Angst, Ausgrenzung, Ausländer, ÖVP, FPÖ, Gastronomie, Grüne, Hund, Kampfhunde, Medien, Nazis, Politik, Polizei, Sicherheit, Soziales, SPOE, Stadt, Verkehr, Wahlkampf, Wien,

| 11 Kommentare

„Law & Order“ nach den Wahlen: Frau Fekter zeigt Härte

Die ÖVP-Ministerin des Inneren setzt auf regressive Maßnahmen vor allem „Fremden“ gegenüber. Wenig Unterschied machen Sie und ihresgleichen allerdings bei den verschiedenen Arten von Fremden. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemeines, Justiz, Medien, Menschen, Politisches | Verschlagwortet mit

Schlagworte: Angst, Asyl, ÖVP, Gesetz, Grüne, Hund, Justiz, Kampfhunde, Kampfrhetorik, Law and Order, Medien, Politik, Polizei, Rechtsradikalismus, Sicherheit, Soziales, SPOE, Wahlkampf,

| 4 Kommentare

Es ist Wahlkampf. Leider ist er schlecht wie immer…

Die Damen und Herren Politikschaffenden scheinen in Wahlkampfzeiten unter publiziertem Realitätsverlust zu leiden und stimmen ihre „Statements“ auf die eigene Wahrnehmung ab. Dafür werden sie wohl die Rechnung bekommen und dann die Resultate schönreden, feiern und „analysieren“. Vielleicht versprechen sie auch Besserung, zumindest in der Form, dass sie in Zukunft „besser kommunizieren werden“. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemeines, Menschen, Politisches | Verschlagwortet mit

Schlagworte: ÖVP, FPÖ, Gesetz, Hund, Kampfhunde, Kampfrhetorik, Politik, SPOE, Stadt, Wahlkampf, Wien,

| 1 Kommentar

Testosterongesteuerte Mittfünfziger als Segway-Rowdies

Der Gasthund zwingt einen zu Sozialstudien. Denn im Prater, gleich neben der Jesuitenwiese, begegnet man vielen verhaltensoriginellen Zeitgenossen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemeines, Ärgerliches, Menschen, Rätselhaftes, Tiere | Verschlagwortet mit

Schlagworte: Gesetz, Hund, Hunde, Hundezone, Kampfhunde, Killerhunde, Polizei, Prater, Sicherheit, Wien,

| 1 Kommentar

Frau Sima, der Hundeführschein und die Stadt „Wien-Schilda“.

Es ist Wahlkampf, da sprudeln die Ideen, da werden Zuckerln verteilt, für die wir nach der Wahl ordentlich blechen müssen und Gesetze beschlossen, die auf verhaltensoriginelle cerebrale Glanzleistungen von Juristen und Politikern schließen lassen. Zum Beispiel der „Hundeführschein“, mit dem sich die geehrte Frau Stadträtin Ulli Sima und ihr Team Lorbeer verdienen will. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemeines, Ärgerliches, Politisches, Rätselhaftes, Tiere | Verschlagwortet mit

Schlagworte: Angst, Gesetz, Hund, Hunde, Hundezone, Kampfhunde, Killerhunde, Politik, Polizei, Prater, SPOE, Stadt, Ulli Sima, Wahlkampf, Wien, Zwangsbeglückung,

| Hinterlasse einen Kommentar

Von unverbesserlichen Hundehaltern…

Die Dame, offenbar nicht unbegütert, wurde zweimal mit ihrem Hund auf der Jesuitenwiese erwischt. Ohne Leine, ohne Beißkorb und in der Hundeverbotszone. Das hat 240 Euro Strafe gekostet. Aber die zahlt sie locker aus der Portokassa, die Dame um die vierzig, denn man munkelt, dass sie sich regelmäßig in die Schweiz zu ihrem Schönheitschirurgen begibt, weil sie mehr als genug Geld hat. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemeines, Ärgerliches, Menschen, Tiere | Verschlagwortet mit

Schlagworte: Angst, Hund, Hunde, Hundezone, Kampfhunde, Politik, Polizei, Prater, Stadt, Wien,

| Hinterlasse einen Kommentar

Herr Mohamed bekommt einen anonymen Brief

Herr Mohamed vermutet, dass die Rasse der Hunde einer der Auslöser für den Brief war. Als zweiten Grund vermutet er die Tatsache, dass er in Marokko geboren wurde. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemeines, Ärgerliches, Menschen, Rätselhaftes, Tiere | Verschlagwortet mit

Schlagworte: American Staffordshire Terrier, Angst, Ausländer, Gesetz, Hund, Hunde, Hundezone, Kaisermühlen, Kampfhunde, Kampfrhetorik, Killerhunde, Polizei, Sicherheit, Stadt, Wien,

| 1 Kommentar

Es ist Wahlkampf, entsprechend auch die Ideen: Der ÖVP-Hund…

Herr Dr. Tschirf hat sich zur aktuellen Hundediskussion zu Wort gemeldet, will die SPÖ an den Start zurückschicken, hinterfragt in seiner Presseaussendung die Sinnhaftigkeit einer „Rassenliste“ und lässt sich mit einem Hunderl abbilden. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemeines, Medien, Menschen, Politisches, Rätselhaftes | Verschlagwortet mit

Schlagworte: Angst, ÖVP, Gesetz, Hund, Hunde, Hundezone, Kampfhunde, Killerhunde, Politik, SPOE, Stadt, Tschirf, Wien,

| 2 Kommentare

Der Schäferhund ist kein Listenhund. Der Boxer auch nicht…

Schäfer und Dobermann sind also nicht auf der Liste der Hunde, für die man in Wien einen Führschein braucht. Der „Deutsche Boxer“ auch nicht. Offenbar haben die verantwortlichen Politiker nicht genug Fotos gesehen, die zeigen, wie gefährlich diese Rassen sind. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemeines, Ärgerliches, Medien, Menschen, Politisches, Tiere | Verschlagwortet mit

Schlagworte: Angst, Boxer, Dobermann, Gesetz, Hund, Hunde, Hundezone, Kampfhunde, Killerhunde, Politik, Prater, Schäfer, Sicherheit, Stadt, Wien,

| 1 Kommentar