Schlagwort-Archive: Radweg

Wien-Alsergrund: 800-Euro-Stricherl statt Poller

Wir Steuerzahler dürfen beruhigt sein. Denn dr originelle 15-Meter-Radweg am Spittelauerplatz in Wien-Alsergrund, der ein „Mehrzweckstreifen“ und kein Radweg ist, hat nur 800 Euro gekostet. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemeines, Politisches, Rätselhaftes | Verschlagwortet mit

Schlagworte: Alsergrund, Gesetz, Politik, Radfahrer, Radweg, SPOE, Stadt, Verkehr, Wien, Zwangsbeglückung,

| 1 Kommentar

Der grüne Wirtschaftsexperte rechnet. Leider falsch.

Auf Hundert Euro schätzt Herr Volker Plass also die Stricherln auf dem Asphalt, den die Politikschaffenden haben hinmalen lassen, um eine Art Radlweg für knapp 15 Meter zu schaffen. Da hat sich der Herr Bundessprecher des Grünen Wirtschaftsflügels aber um zumindest eine Kommastelle verschätzt. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemeines, Menschen, Politisches | Verschlagwortet mit

Schlagworte: Grüne, Kosten, Politik, Radweg, Stadt, Verkehr, Volker Plass, Wien, Wirtschaft,

| 4 Kommentare

Manche Radler sind humorlos, zwanghaft und rechthaberisch

Ein sehr hoher Prozentsatz der Radler schert sich einen Schmarren um Gesetze, Vorschriften oder um die schwächeren Verkehrsteilnehmer. Die radeln einfach, wie ihnen die Wadeln gewachsen sind. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemeines, Ärgerliches, Menschen, Politisches | Verschlagwortet mit

Schlagworte: Gesetz, Mehrzweckstreifen, Politik, Rad, Radfahrer, Radweg, Rowdies, Stadt, Verkehr, Wien, Zwangsbeglückung,

| Hinterlasse einen Kommentar

Originelle Politik: Der 15-Meter-Super-Radweg am Alsergrund…

Nein, des Volkes Stimme über die neueste verkehrspolitische Entscheidung in Wien-Alsergrund kann man nicht zitieren. Das wäre ehrenrührig. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemeines, Ärgerliches, Politisches, Satire | Verschlagwortet mit

Schlagworte: Alsergrund, Gesetz, Martina Malyar, Politik, Radweg, Sicherheit, SPOE, Stadt, Steuergeld, Verkehr, Wien, Zwangsbeglückung,

| 8 Kommentare