Die Stadt Wien zockt kräftig ab.

Zum Beispiel 127,- Euro/Monat für die pauschalierte Parkometerabgabe. Wer die Parkuhr vergisst, wird neuerdings rigoros angezeigt. das macht – angeblich – weitere 70,- Euro/Anzeige. Und sollte man in einem „parkraumbewirtschafteten“ Bezirk wohnen, sind weitere 135,- Euro/Jahr fällig.

Da kommt viel Geld ins Stadtsäckel, das man munter (auch) dafür verwendet, es in Form unnötiger Linien auf die Straßen Wiens zu schmieren.


Did you like this? Share it:
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Ärgerliches, Politisches, Rätselhaftes abgelegt und mit

Schlagworte: Abzocke, Abzockerei, Gesetz, Parken, Politik, Polizei, SPOE, Stadt, Verkehr, Wien, Zwangsbeglückung,

verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.